Mein Marrakesch

marrakesch

Koutoubia Moschee

Anders wie in Ägypten und in der Türkei dürfen Nicht-Muslime religiöse Gebäude in Marokko meistens nicht betreten. Die Moscheen in Marrakech dürfen nur von Muslimen betreten werden. 

 

Das berühmte Minarett der Moschee ragt hoch über den Jemma El Fna und ist in Marrakech allgegenwärtig. Von hier aus schallt mehrmals täglich der Ruf zum Gebet. Die große Gebetshalle besteht aus 16 Schiffen mit 112 Säulen. Die Moschee hat eine Grundfläche von 5400 qm und in der großen Gebetshalle finden 25.000 Gläubige Platz.

 

Tipp: Wendet Euch unter dem Rundbogen vor der Moschee nach links und fotografiert die Ecke des Turms mit der Palme. 

Palais de la Badii

In der Vergangenheit glänzte dieser Palast, den der saadische Sultan Ahmed El Mansour erbaute, vor Gold und Marmor. Es dauerte 25 Jahre, den Bau zu vollenden. 

 

Der Hauptpavillon ist ganze 130m lang und es zierten einmal 50 Säulen die Pavillons.

Mein Tipp: Kauft gleich am Eingang ein Kombiticket für das minbar, denn es ist nirgendwo anders erhältlich. Das Kombiticket kostet umgerechnet 2 Euro.

 

Verpassen dürft ihr auch nicht die Aussicht von der Terrasse.

 

Mittagspause im Kosybar

Das Dachrestaurant "Kosybar", gegenüber des Palastes, ist mit seiner Aussicht perfekt für eine Erfrischung.

 

Die Mittagskarte ist übersichtlich, die Qualität der Gerichte ist top. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Palais de la Bahia

Dieser Palast ist eine Oase abseits der hektischen Straßen des Kasbah-Viertels und des zentralen Marktplatzes Djemma El Fna. 

 

In den kühlen Innenhöfen kann man sich, wenn man die Spitzenzeiten vermeidet, richtig gut entspannen. Auch hier kostet der Eintritt nur 1 Euro pro Person.

Bou Ahmed erbaute den Palast Ende des 19. Jahrhunderts für seine vier Ehefrauen und zwei Dutzend Mätressen. Anfangs des 20 Jahrhunderts residierte hier T'hami El Glaoui, der Pascha von Marrakech.

 

Es wird immer noch vom König bewohnt, denn die meisten der 150 Zimmer sind privat.

Der Rapper P Diddy veranstaltete hier 2001 eine millionenschwere Party mit Supermodels und Prominenten.

Jardin Majorelle

Instagram hotspot von marrakesch

In dieser blauen Oase könnt ihr in den schön angelegten Parkanlagen unter hohen Palmen Energie tanken und euch kulturell weiterbilden.

Mittagspause: Cafe de Jardin Majorelle

Das Innenhof Café des Gartens bietet leckere Säfte, Snacks, Marokkanische Gerichte und Sandwiches an. Auch wenn das Essen und die Getränke dort nicht wirklich günstig sind, kann man wieder über die Qualität nicht meckern.

Ich habe mir einen Juice Majorelle und eine vegetarische Tajin bestellt. Beides ist wahnsinnig lecker gewesen.

Der Souk

Restaurant Nomad

instagram hotspot

Kommentar schreiben

Kommentare: 0