Mein Salzburg

salzburg

Schloss mirabell

Das Schloss Mirabell wurde 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich für seine Salome Alt gebaut.

Heute ist es Schauplatz der romantischsten Hochzeiten.

 

Der Mirabellgarten wurde unter Erzbischof Johann Ernst von Thun um 1690 neu gestaltet.

Die Ausrichtung auf Dom und Festung verleiht dem Garten eine atemberaubende Wirkung.

getreidegasse

Die Getreidegasse ist das Herz der Salzburger Altstadt. Mozarts Geburtshaus lockt eine Vielzahl an Besuchern an.

 

Neben internationalen Modeketten begeistert die Getreidegasse mit geschichtsträchtigen Gasthöfen und einzigartigen Traditionsbetrieben.

 

Ursprünglich hieß die Getreidegasse Trabe-, Trab- oder Trav-Gasse.

Der Name stammte vom Wort "traben" ab. Mit den Jahren wurde über die Bezeichnungen Tragasse, Traidgasse und Getreidgasse schließlich der heutige Name Getreidegasse geformt. Die Namensabwandlungen machen deutlich, dass der Name Getreidegasse ursprünglich nichts mit Getreide zu tun hatte.

festung hohensalzburg

Die Festung Hohensalzburg thront hoch oben auf dem Festungsberg über den Dächern der Altstadt.

Als größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas lockt das Wahrzeichen Salzburgs jährlich Millionen Touristen in die Mozartstadt.

 

Die Festung ist ganzjährig geöffnet. Seit 1892 ist sie nicht nur zu Fuß, sondern auch mit der Festungsbahn von der Festungsgasse aus erreichbar. Ein besonderes Highlight der Festung ist neben den mittelalterlichen Fürstenzimmern auch das Festungsmuseum.

Das Marionettenmuseum sowie das Rainer-Regimentsmuseum laden ebenfalls zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

Außerdem ist die über 900 Jahre alte Festung Austragungsort der bekannten Salzburger Festungskonzerte.

cafe wernbacher

dom zu salzburg

Unter den zahlreichen Kirchen Salzburgs ist der Dom das bedeutendste sakrale Bauwerk. Mit seiner Kuppel und den zwei Türmen prägt er eindrucksvoll das Stadtbild. Ein Blick in den Dom zeigt viele überraschende und spannende Details.

 

Der Salzburger Dom ist ein beeindruckender Bau des Frühbarocks. Besucher werden von der wunderschönen Hauptfassade aus Untersberger Marmor begrüßt. Vier Monumentalstatuen schauen von ihr herab: die Apostel Petrus und Paulus mit Schlüssel und Schwert sowie die beiden Landespatrone Rupert und Virgil mit Salzfass und Kirchenmodell.

 

Die zwei Wappenschilde auf dem Giebelaufsatz weisen auf die beiden Erbauer des Domes, Markus Sittikus und Paris Lodron, hin.

Der Domplatz mit der Mariensäule bildet das Atrium – und ist jedes Jahr Kulisse für den Jedermann der Salzburger Festspiele und den beliebten Christkindlmarkt.

untersberg

Das perfekte Ausflugsziel. Die moderne Untersbergbahn bringt euch ganz bequem auf den sagenumwobenen Hausberg der Stadt-Salzburger. Oben angekommen, liegt euch ein beeindruckender Ausblick weit ins Land buchstäblich zu Füßen.

 

Keine zehn Minuten dauert die Fahrt in einer der zwei geräumigen Gondeln. An der Bergstation bietet sich ein unglaublicher Ausblick auf die Stadt Salzburg, das Berchtesgadener Land sowie das unter Ihnen liegende Rosittental.

Bei guter Sicht könnt ihr in der Ferne die Salzkammergutseen und den Chiemsee sehen.

Auch die umliegende Bergwelt hat einiges zu bieten: Orientierungstafeln helfen dabei, etwa den Dachstein und das ewige Eis der Hohen Tauern richtig zu benennen.

stigl bräu

Die Stieglbrauerei im Salzburger Stadtteil Maxglan ist seit 1492 Österreichs größte und erfolgreichste Privatbrauerei.

Das Zusammenspiel aus Tradition und Innovation steht dabei an oberster Stelle.

restaurant s'nockerln

Kennt Ihr die Original Salzburger Nockerl?

 

Das Restaurant S’Nockerl im Elefant bietet euch Salzburger und Österreichische Spezialitäten, eine Kombination die schon Mozart liebte. Nur einen Steinwurf von Mozarts Geburtshaus könnt Ihr diese regionalen Gerichte genießen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0