Rom an einem Tag

Auch wenn Ihr nur wenig Zeit habt, um die "Ewige Stadt" zu erkunden, kann ich euch sagen, dass es machbar ist. Wenn Ihr euch an meine Tipps haltet, wird euer Tag zwar ziemlich vollgepackt sein aber vom Vatikan, der Spanischen Treppe, dem Trevi Brunnen, dem Pantheon und dem Kolosseum ist alles dabei. 

H10 Citta Roma

Dieses Hotel kombiniert moderne Trends mit italienischen Elementen. Entspannung bietet die Dachterrasse mit einem Pool. Das nahegelegene historische Viertel Trastevere ist berühmt für sein Nachtleben und die Restaurants.
Öffentliche Verkehrsmittel findet man in nächster Nähe. Eine Bushaltestelle etwa nach ca. 400 m, die U-Bahnstation Basilica San Paolo nach ca. 1,5 km und den Bahnhof Trastevere nach ca. 1 km. Viele von Roms Sehenswürdigkeiten sind in der Nähe des Hotels, wie etwa das Kolosseum (ca. 4 km), der Vatikan (ca. 5 km) und der Trevi-Brunnen (ca. 5 km).

 

Die Flughäfen Roms, Ciampino und Leonardo da Vinci - Fiumicino befinden sich in etwa 25 und 20 km Entfernung.


vatikan

09:15 Uhr bis 11:00 Uhr

Wir haben uns für die Kuppel des Petersdoms und gegen das Vatikanische Museum entschieden.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Umso früher Ihr am Vatikan eintrefft, desto kürzer ist die Warteschlange.

Wir haben nur ca. 10 Minuten für den Security Check gebraucht und danach sind wir direkt zur Kuppel gegangen. Der Weg dorthin ist gut ausgeschildert. Die Besichtigung der Kuppel ist für mich ein wirkliches Highlight gewesen. In ca. 120 Meter Höhe hat man einen Wahnsinns Ausblick. 

Die Tickets können nur in bar bezahlt werden und kosten 8 € oder 10 €. Falls ihr das teurere Ticket für den Aufzug gelöst habt, müsst ihr am Eingang rechts abbiegen. Der Aufzug ist etwas versteckt. Nach den ersten 231 Stufen, die Ihr mit dem Aufzug allerdings umgeht, befindet ihr euch bereits in 45 Meter Höhe und könnt die Aussichtsplattform im Inneren des Petersdoms betreten. 

Jetzt wird es anstrengend! Die Treppen werden immer schmaler und der Aufstieg entlang der Innenwand der Kuppel wird aufgrund der Wölbung der Kuppel immer schwieriger. 

Wenn man es aber dann endlich geschafft hat, wird man mit diesem Wahnsinns Ausblick belohnt. 


engelsburg

11:15 Uhr bis 11:30 Uhr

Die Engelsburg ist auch unter dem Namen Castel Sant’Angelo bekannt. Die Engelsburg wurde zwischen 135 und 139 erbaut. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch aber keine Burg, sondern ein Mausoleum.


Spanische treppe

11:40 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Spanische Treppe befindet sich in einem der schönsten Viertel Roms. Die Stufen befinden sich direkt vor der Via Condotti, einer der teuersten Einkaufsstraßen Italiens. Die Spanische Treppe ist einer der bekanntesten Orte, an dem sich ganz Rom trifft. Sowohl Touristen als auch Römer sitzen gerne auf dieser Treppe und genießen die Atmosphäre. Auf der Piazza di Spagna befindet sich neben der Kirche Trinità dei Monti auch der Brunnen Fontana della Barcaccia. 


Trevi Brunnen

12:10 Uhr bis 13:15 Uhr 

Der Trevi Brunnen ist nur einen kurzen Spaziergang von der spanischen Treppe entfernt und ist eine DER Sehenswürdigkeiten in Rom. Wäre er nicht immer so überfüllt, wäre er wahrscheinlich der romantischste Platz der Stadt. 
Direkt um die Ecke ist das Trevi Gourme. Dort haben wir ein leckeres Büffelmozzarella Sandwich mit Tomaten und Ruccalo gegessen. Für die Lage, sind die Preise wirklich in Ordnung. Die Auswahl ist groß. Allerdings ist es dort wahnsinnig laut und ungemütlich.

Pantheon

13:30 Uhr - 14:00 Uhr

Nur ein paar Minuten ist das Pantheon vom Trevi Brunnen entfernt. Das historische Bauwerk ist besonders für seine Zementkuppel im Inneren berühmt. Das Pantheon gilt auch heute noch als der größte Kuppelbau der Antike und ist ein architektonisches Wunder.

Die Besichtigung des Pantheons ist sehr unkompliziert, denn es gibt keine Wartezeiten und der Eintritt ist umsonst.


Kolosseum

16:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

Das Kolosseum sollet ihr euch nicht entgehen lassen. Das alte Amphitheater ist wirklich sehr beeindruckend. Ein Besuch im Kolosseum sollte allerdings vorab geplant werden und das nicht nur aufgrund der sehr langen Wartezeiten. Ich habe eine Geführte Tour über Get Your Guide gebucht. Da die Tour am Nachmittag sein musste, gab es sie nur noch in Englisch, was für uns aber kein Problem gewesen ist. Wenn ihr mehr Zeit in Rom habt, könnt ihr die Tour auch morgens oder mittags in Deutsch buchen. 


Zwischen 14 und 16 Uhr hatten wir noch Zeit etwas spazieren zu gehen. Unter anderem

haben wir uns den Piazza Venezia und die Kaiserforen angesehen. Da wir um 15.30 Uhr im Büro von Fun Tours sein mussten, um den Guide zu treffen, gingen wir vorher noch ins Oppio Caffè. Das Restaurant würde ich wirklich nur bedingt weiterempfehlen. Es bietet zwar einen wunderschönen Blick direkt auf das Kolosseum, aber diesen zahlt man natürlich mit. Wir haben für zwei kleine Wasserflaschen, einen Crêpe mit Nutella und drei Kugeln Eis 16 Euro bezahlt. Das Personal ist auch nicht gerade freundlich gewesen und über die Toiletten möchte ich erst gar nicht sprechen.


Restaurant Tipp: Pizzeria Ostiense


App Tipp: Trainline

Eine wirklich tolle App. Funktioniert wunderbar. Hier könnt ihr fast alle Züge und auch Busse die es in Europa gibt buchen.

Wir hatten zum Beispiel die Fahrt nach San Pietro ( Vatikan ) für nur 1 Euro pro Person gebucht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0