Reisebericht: Salzburg im Winter

Salzburg

Ich bin letzte Woche für vier Tage in Salzburg gewesen und bin immer noch schwer begeistert von der Mozart Stadt.

 

Wir, dass heißt mein Vater und ich, sind am 01.02.14 mit dem ICE um 06:42 Uhr von Siegburg /Bonn nach München gefahren. Pünktlich in München HBF angekommen sind wir in den Railjet umgestiegen, welcher um 11:35 Uhr los fuhr. Gegen 13:00 Uhr kamen wir in Salzburg HBF an.

 

Von dort aus gingen wir zu Fuß zu unserem Hotel. Vom Bahnhof zur Markus-Sittikus-Str., wo sich das Hotel befand, sind es ca. 800 m. Als wir am Hotel angekommen waren, wurden wir am Check überrascht. Uns wurde mitgeteilt, dass wir nicht in diesem Hotel übernachten können, da es renoviert wird. Für Ersatz wurde bereits gesorgt. Wir mussten dann in ein anderes Hotel gehen, welches aber viiiiieeeellllll besser ist, als das was wir gebucht hatten.

 

Also machten wir uns auf dem Weg in das Hotel Villa Carlton, welches sich auch in der Markus-Sittikus-Str. befindet.

 

Als wir im Hotel Villa Carlton ankamen, wurde bereits auf uns gewartet.

Wir bekamen zwei sehr schöne Zimmer.

 

Wenn Engel reisen, wird man von der Sonne begleitet. 

 

Wir gingen zuerst zur Salzach.

Von dort aus spazierten wir die "Promenade" entlang, bis wir auf die atemberaubende Kulisse von Salzburg blicken konnten.

 

Nachdem wir einige Fotos geschossen hatten, gingen wir rüber, zur Neustadt und besuchten das Schloss Mirabell.

Am späten Nachmittag gingen wir vom Schloss Mirabell wieder zurück zum Hotel. Der Fußmarsch dauerte ungefähr 7 Minuten.

 

Auf dem Weg stießen wir auf das Café Wernbacher, einem schönen, traditionellen Kaffeehaus.

Dort gingen wir dann rein und gönnten uns, für Österreich typisch, eine Wiener Melange.

Das Kaffeehaus kann ich wirklich nur empfehlen.

 

Am Abend sind wir im Restaurant "Knödlerei" gewesen. Von dem Essen bin ich heute noch begeistert. In diesem Restaurant werden, wie der Name sagt, nur Knödel Gerichte angeboten.

Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, genauso wie die Atmosphäre. Leider ist das Restaurant mittlerweile geschlossen.

 

Am Sonntag, den 02.02.14, war das Wetter leider nicht ganz so gut.

 

Wir hatten uns von Deutschland aus die "Salzburg Card" für 72 Stunden besorgt, welche ich wirklich weiter empfehlen kann.

Nachdem wir reichlich gefrühstückt hatten, machten wir uns auf dem Weg zur Haltestelle "Mirabellenplatz". Dort findet man die "Salzburg Panorama Tours". Wir buchten die nächste Stadtrundfahrt um 11:00 Uhr. Normalerweise kostet die 15,-- Euro pro Person, aber wir zahlten nur 12,-- Euro pro Person, da wir die Salzburg Card vor gelegt hatten.

 

Die Tour ging eine Stunde und war sehr informativ.

 

Nach der Tour gingen wir in Richtung "Getreidegasse" welche in der Altstadt liegt. Die Getreidegasse gehört zur Fußgängerzone und ist bekannt durch das Mozart Geburtshaus, welches sich in dieser Gasse befindet. Nachdem wir die Gasse hoch und runter geschländert sind, stärkten wir uns bei der "Nordsee". Gesättigt schauten wir uns alle umliegenden Gassen an.   

 

Am späten Nachmittag gingen wir zurück zum Hotel und ruhten uns etwas aus.

Am Abend fuhren wir in das Stiegl Brauhaus, dem größten Brauhaus in Österreich.

Nachdem wir an einer kleinen Bierverkostung teil genommen hatten, bekamen wir unser super leckeres Essen. Mein Vater hatte sich einen Tafelspitz bestellt und ich mit Spinatgefüllte Teigtaschen auf Kürbispüree.

 

Am Montag begrüßte uns die Sonne und nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Bus zum Untersberg. Von der Talstation fuhren wir mit der Gondel hoch auf 1770m. Die Fahrt kostet 21,-- Euro pro Person, ist aber in dem Preis der Salzburg Card inklusive.        

 

Gegen 12:00 Uhr fuhren wir zurück in die Stadt um dann mit der Festungsbahn auf die Festung Hohen Salzburg zu fahren. Die Festungscard kostet 11,-- Euro, ist aber auch in der Salzburg Card inklusive. Von der Festung hat man einen tollen Blick auf ganz Salzburg und auf das Umland.

 

Nachdem wir uns alle Räumlichkeiten der Festung angeschaut hatten, wie z.B. das Marionettenmuseum, fuhren wir wieder runter.

 

Am Abend hatte ich uns einen Tisch im Hotel Restaurant Elefant reserviert, welches in der Altstadt liegt.

Das Hotel bzw. das Restaurant ist wirklich wunderschön und sehr gemütlich.

Wir hatten uns mal wieder was typisch Österreichisches raus gesucht. Mein Vater hatte sich den Rindergulasch mit Semmelknödeln aus gesucht und ich ein Backhendl mit Kartoffelsalat. Sehr lecker.

 

Am Dienstag Morgen checkten wir nach dem Frühstück aus. 

Wir sind dann mit der Buslinie 1 nach Einkaufszentrum "Europark" gefahren. Das Zentrum ist genau nach meinem Geschmack. Sehr groß und wenig los. Natürlich habe ich da meine Kreditkarte zum glühen gebracht.

 

Nachdem wir dort eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen hatten, fuhren wir wieder zurück zum Hotel und holten unsere Koffer und gingen wieder zu Fuss zum Bahnhof. Um 14:56 Uhr hieß es dann Servus Salzburg! und wir fuhren zurück nach Siegburg/Bonn.

 

Es war wirklich eine wunderschöne Reise und wenn ich fragen habt oder Ihr eine Reise nach Salzburg buchen möchtet, könnt Ihr mich gerne kontaktieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0